Wifi Wetterstation

Das ist nun meine kleine Wetterstation auf Basis eines WeMosD1 Mini* und der ESPEasy Software.
SKBB.WifiWeatherStationEs ist dank der ESPEasy Software so einfach Sensoren usw.
über z.B. einen ESP8266 zur Verfügung zu stellen,
das ich nicht das Bedürfnis habe da selbst was zu bauen 🙂

Es können mit der aktuellen verbauten Sensorik Luftfeuchte, Luftdruck, Lufttemperatur erfasst werden,
die dann bequem über das ESPEasy Modul an FHEM übergeben werden können.

Die verwendete Elektronik:

Das gedruckte Gehäuse:

Der Aufbau :

Die ESPEasy Config:

Unter Controllers muss FHEM HTTP angelegt werden:

 

Dann unter Hardware muss das I2C Interface konfiguriert werden werden:

 

Und jetzt nur noch unter Devices die beiden Sensoren einreichten:

Das war es dann auch schon 🙂

 

 

 Mit * markierte Links sind Amazon ParnerNet Affiliate Links

7 thoughts on “Wifi Wetterstation

  1. Schickes teil, nur leider hab ich auch nicht einfach ein 3D Drucker hier rum zu liegen. Was wären dann die Matrial Kosten für so einen druck? Würdest du es gegen umkosten plus Versand und etwas Zeit für mich drucken können ?

    1. Moin Steven,

      auch wenn ich Dir den gefallen gerne tun würde, hab ich aktuell leider keine Zeit auf dem 3D-Drucker frei.
      Denn dieser Druck benötigt tatsächlich schon etwas mehr Zeit.

      Gruß
      Dennis

  2. Ok, danke. Hab keinen eigenen Drucker und daher mal nach Preisen geschaut, komme da aber selbst in der billigsten Variante mit allen Teilen nicht unter 100€ raus. Das ist mir dann doch etwas zu viel und ich versuche lieber was aus Holz zu bauen.

    Gruß
    Joerg

  3. Hallo,

    danke für die Anleitung. Hätte eine Frage zum Gehäuse. Hast du das selbst gedruckt oder drucken lassen? Und was hat es gekostet?

    Danke und Gruß
    Joerg

    1. Hi Joerg,

      Das Gehäuse hatte ich selbst gedruckt.
      Was das jetzt genau gekostet hast kann ich dir leider jetzt nicht so sagen, da ich nicht darauf geachtet hatte.

      Gruß
      Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.