Raspberry Pi Remote Switch

Wer kennt es nicht, man sitzt auf dem Sofa und will einen Film schauen…RaspiRemoteSwitch_Steckplatine
Aber nein der Raspberry Pi ist noch aus…
Also wieder aufstehen und den Netzstecker ziehen 🙁

Da ich mich und die Micro USB Buchse schonen wollte
habe ich nun ein kleines Gadget gebastelt.

Teile Liste:

 

Das folgende Script muss auf den Raspberry Pi erstellt werden.
(nicht vergessen: sudo chmod 755 /home/pi/RaspiRemoteHelper.sh)

Nun wird der Script in der rc.local eingetragen (Der Autostart!)
(sudo nano /etc/rc.local)

rc.local

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einen Neustart läuft das Script nun.

Jetzt noch der Arduino Code:

Die Abhängigkeiten:

 

Update 18.01.2015:

So ich habe jetzt mal die ersten Platinen hergestellt…
Hier das Ergebnis:

 

3 thoughts on “Raspberry Pi Remote Switch

  1. Hallo Shojo,

    ich muss mich als erstes als Elektronik-Neuling outen, der zwar löten und Nachbauen kann, aber das war es auch schon. Dennoch versuche ich immer die Sachen verstehen zu wollen.
    Deine Raspi-Projekte sind Klasse.

    Ich habe Deine einfache Schaltung bzgl. Raspi mittels Fernbedienung bedienen gelesen und nachgebaut und war auf der Suche, wie ich damit auch die kleine Kiste an- und ausschalten kann und stellte fest, dass Du auch eine Lösung dafür hast.

    Dennoch verstehe ich eines nicht.. Warum ein Arduino Uno? Wenn ich jetzt diese Schaltung bauen würde müsste ja der Arduino sämtliche FB-Befehle an den Raspi weiterleiten, da ich ja sonst zwei IR-Empfänger am Raspi habe.
    Macht sie das?

    Was meinst Du mit “Arduino (oder was vergleichbares)”? Einen Arduino Uno habe ich nicht und bei dem Preis für das Ding bekomme ich für die Hälfte eine fertige Lösung zum aufstecken mit AN-Aus-Schalter und IR.
    Was könnte ich denn als Alternative verwenden? Denke, ein Arduino wäre jetzt etwas oversized, wenn man noch keinen hat. Geht das nicht einfacher, eventuell mit einem Mikrocontroller, drei Widerständen und Lötzinn? 🙂

    1. Hi Ronin,

      nein der Arduino schleift nichts zum Pi durch (Da ich die Steuerung über IR nicht mehr nutze) .
      Was man aber bestimmt bewerkstelligen könnte 🙂

      Den Arduino Uno (oder vergleichbares) benutze ich nur aus Bequemlichkeit, da alles fertig ist und für den Preis kann man es auch nicht selber machen!
      (http://goo.gl/rUSz8L 4,48€ aus DE oder http://goo.gl/ZQ9ofR 1,80€ aus China)
      Für die meine Platinen nutze ich eigentlich fast immer den Pro Mini.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.